Sommerdrinks

OB-TO423_coverp_G_20120628140847Ein perfektes Sommerwochenende liegt hinter uns und endlich haben wir das Wetter, was den Namen Sommer auch verdient! Die meiste Zeit ist man draußen, sei es im Garten, im Schwimmband, auf dem Balkon, im Park oder am Meer. Und gerade bei solch heißen Temperaturen sehnt man sich doch schnell auch nach einer Erfrischung im Glas. Und da haben wir am WE mal den Test gemacht und im Netz nach den neusten Drings geschaut und diese einfach mal ausprobiert und das Ergbenis kann sich sehen bzw trinken lassen, einer war leckerer als der andere und dazu auch noch gesund. Denn wir haben uns natürlich nur nach den unalkoholischen Getränken umgeschaut, um die Sonnentage möglichst Kopfschmerzfrei genießen zu können.

Da smoothies da einfach immer eine super Alternative sind, haben wir damit gleich mal angefangen. Zunächst wurden die geschmäcker gecheckt und mögliche Aversionen abgeklärt und schon konnte es losgehen. Melone war im ranking ganz weit vorne und so war schnell klar, dass es ein Sommerfrischling werden würde, denn wir als erstes testeten. Dazu benötigt man 250 g Melonenfruchtfleisch (ohne Kerne; z. B. Charentais-, Galia- und/oder Wassermelone) 10–12 Minzeblättchen | ca. 75 ml frisch gepresster Orangensaft | 2 Eiswürfel. Melone, Minze und Orangensaft in einen hohen Rührbecher geben und mit dem Stabmixer pürieren. Oder alles in einem Blender glatt mixen. Die Eiswürfel entweder gleich mitpürieren oder den Smoothie auf Eis servieren.Fazit: LECKER

Als nächstes haben wir ein bisschen experimentiert und überlegt was als reiner Durstlöscher fungiert, dabei nicht so füllend und vor allem auch gesund ist. Basis Ingwertee, der schön runtergekühlt wurde und mit Zitonengrass verfeinert wurde, das ganze auf Eis und die Erfrischung war perfekt und ebenfalls sehr LECKER.

Zu guter Letzt hatten wir nachmittags irgendwie Lust einen Drink auf Milchbasis zu probieren und da haben wir etwas wirklich exotisches gefunden, was uns aber sofort überzeugt hat und wir es bestimmt nicht zum letzten Mal ausprobiert haben. Es ist ein Getränk mit dem klangvollen Pfirsich-Kiwi-MilchNamen, der auf jeden Fall nicht zu viel verspricht. Man benötigt einen Pfirsich, eine Kiwi, etwas Vanillezucker, Mlich und ein paar Haselnüsse. Pfirsich und Kiwi schälen, Pfirsichkern entfernen und Früchte achteln, in ein hohes Gefäß geben. Eine Messerspitze Vanillezucker und 1 Esslöffel Dickmilch zugeben und alles mit dem Mixstab pürieren. Fruchtmus mit der restlichen Dickmilch aufgießen und gut verquirlen. Sollte das Getränk zu dickflüssig sein, noch etwas Magermilch unterrühren. Milchshake in ein Longdrink-Glas geben und mit gehackten Haselnusskernen betreuen. Danach ist man auf jeden Fall auch satt und spart sich ein kalorienreiches Abendbrot, was man an heißen Tagen ja auch eher nicht unbedingt zu sich nehmen sollte, also auch hier eine klare Empfehlung und Fazit LECKER.