And the Oscar goes to…weiß war angesagt auf dem roten Teppich des Jahres

In der Nacht zu Montag wurden in Los Angeles mal wieder die Oscars vergeben und neben den spannenden Momenten, wer den nun einen der begehrten Goldmänner nach Hause nehmen durfte, waren die Momente des Einlaufens auf dem roten Teppich mindestens genauso spannend. Denn alle Blicke richteten sich auf die Hollywood Damen und die große Frage: wer trägt was, welche Farben, Schnitte und Formen dominieren und welche Designer sind besonders angesagt auf der Preisverleihung des Jahres?

Oscar2

Auffallend war der Trend zum Wedding-Dress, denn wirklich viele der Schönheiten entschieden sich für wunderschöne Roben in Weiß oder Creme und hätten so allesamt auch wunderbar vor dem Traualtar stehen können, machten aber auf dem red carpet eine ebenso gute Figur

.Oscar
Die süßeste Versuchung des Abends war Jennifer Lawrence, die sich für ein Couture-Kleid von Christian Dior in zartem Rosé entschied. Auch Charlize Theron kam in Dior und trug ebenfalls die sehr angesagte Farbe Weiß im Peplum-Stil.
Auch Anne Hathaway entschied sich für Weiß, allerdings konnte sie mit ihrem Kleid aus dem Hause Prada nicht unbedingt gegen die anderen Ladies in White ankommen. Das gerade geschnittene Kleid mit tiefem Rückenausschnitt wirkte gegen den Rest fast ein bisschen langweilig.

Aber natürlich gab es neben dem dominierenden Weißtöne auch andere Farben, so erschien Jennifer Aniston in einer wunderschönen roten Robe, die ihren Typ perfekt unterstrich.
Naomi Watts und Amanda Seyfried entschieden sich für den angesagten Silber-Metallic-Look und präsentierten atemberaubende Kleider von Alexander McQueen und Armani Privé.
Klar stehen in erster Linie die Preise im Vordergrund, aber ohne den roten Teppich, das Schau-laufen und die tollen Kleider wäre es eben auch keine richtige Oscar-Verleihung. Wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Jahr!

Klaro Karo: Wir wollen karierte Hemden und Blusen

KaroAlles auf Karo, Hemden im Karomuster liegen mehr im Trend denn je, da wird es einfach Zeit, dass ich mich diesem Thema mal etwas intensiver widme. Ich selber habe natürlich auch viele der tollen Trendhemden im Schrank, aber wenn man sich die aktuellen Frühlingskollektionen so anschaut, dann wird einem klar, dass da noch ganz viel mehr auf uns zukommt in diesem Frühling. Früher waren Karohemden ja eher den burschikosen Holzfällertypen vorbehalten, aber mittlerweile sind sie absolut partytauglich und dieser Trend ist bei den Damen und Herren dieser Schöpfung gleichermaßen beliebt.Bei IHM er maskulin und sportlich, während sie aus dem Hemd mit Hilfe von Hotpants, Stiefelette, Ketten und Co eine ziemliche heiße Nummer macht. Sie sind eben so wunderbar vielfältig und können je nach Lust, Laune und Anlass vollkommen anders kombiniert werden und jedes Mal eine vollkommen andere Wirkung erzielen.
Karohemden stehen auch wirklich jedem, das macht diesen Trend so herrlich unkompliziert und auch interessant.
Ich habe mich mal ein wenig umgeschaut, was der Modemarkt da so zu bieten hat und will meine Favourites, wie ihr das hier ja auch schon so kennt, mal vorstellen.

Ich habe mich mal bei 7Trends umgeschaut und da hab ich ein super schönes Hemd von Maison Scotch gefunden, dass nicht nur den aktuellen Karotrend bedient, sondern auch eine Schluppe hat und die sind ja nach wie auch noch im Rennen was die Trendkrone angeht.
Dann hab ich weiter geschaut und dieses wunderschöne karierte Hemdkleid von Calvin Klein gefunden, was ich definitiv auch noch haben muss.

Weiter geht es auf meinem Streifzug durch die Welt der karierten Hemden und Blusen und bei zalando gibt es da natürlich auch das ein oder andere Teil, was mein und vielleicht auch eure Herzen entzückt. Unter anderem kann ich diese Tunika von Blend empfehlen, die sich ebenso casual als auch ein bisschen aufgepimpt tragen lässt.

Der Frühling steht vor der Tür, das darf man auch gern zeigen und wieder mehr Farbe bekennen und da kommt der Tommy Hilfiger genau richtig, denn der designte dieses wunderschöne Karoblüschen in verschiedenen Pink-, Blau- und Weißtönen und muss definitiv in den Kleiderschrank bzw in den Warenkorb wandern.
Also ich bin zufrieden mit meiner Auswahl und freue mich jetzt schon herrlich kariert durch den Frühling zu laufen.

To the Max: lange Röcke sind der Trend des Frühjahres

maxiröcke
Der Minirock hat noch Pause, denn solange das Wetter noch nicht wirklich sommerlich ist und die Temperaturen eher noch im einstelligen Bereich liegen, freuen wir uns doch über jedes Zentimeterchen mehr Stoff. Und da kommt der aktuelle Trend der Maxiröcke genau richtig, umspielen sie doch gekonnt die Beine, sind aber trotzdem sexy und weiblich. Ich berichte ja auch mal gern über Trends, die ich mir gern anschaue, aber selber nicht unbedingt trage. Nicht, weil ich Maxiröcke nicht schön finde, sondern weil ich sie einfach selber nicht anziehen würde, aber es gibt ja so viele Menschen, denen dieser Trend zauberhaft steht und für die habe ich mal geschaut, was der Markt so zu bieten hat und was man investieren muss, um auf der Rockwelle ganz weit vorne mit zu schwimmen.

Die Auswahl ist auf jeden Fall enorm und die Variationen reichen von Schulterfreien Abendkleidern, romantischen Strandröcken, Folklorekleider, Etuiröcke, Tunikakleider und und und. Es ist wirklich an alle und alles gedacht, hauptsache lang.
Also sollte Frau schon genau wissen, was sie sucht und für welchen Anlass sie wie aussehen will, aber da mache ich mir eigentlich gar keine Sorgen.
Frauen wissen in der Regel ganz genau wie sie aussehen wollen, deswegen ist es ja auch immer wieder ein Problem, dass wir uns auch so richtig wohl und gut fühlen. Da gehen manchmal schon ein paar Stunden ins Land bis wir uns ausgehfertig finden.

Nun aber zum wesentlichen Thema und zurück zu den Maxiröcken. Ich habe mal bei H&M angefangen zu stöbern und bin dort auch recht schnell fündig geworden. Das Gute bei H&M ist ja, dass meist mehrere Teile im Budget sind, deswegen habe ich mich als erstes für dieses Teil entschieden: einen Bleistiftrock in Maxilänge, der dazu noch in angesagter Schwarz-Weiß Print-Optik gehalten ist, da hat man dann sozusagen drei Trends auf einen Streich und mit knapp 40 Euro ist es auch ein echtes Schnäppchen.
Dann hab ich mich noch für einen Klassiker in Schwarz entschieden, der sowohl am Strand als auch abends definitiv für Aufsehen sorgen wird.
Etwas sommerlicher wird es dann mit replay, die Musterung dieses Hängerkleides erinnert an den Orient und das frische Türkis liegt auch wieder einmal total im Trend.

Zu guter Letzt habe ich mich für ein wunderschönes Kleid von Tara Jarmon entschieden, dass es entweder ganz unschuldig in Weiß oder in einem kräftigen Grün gibt, mir haben es beide Farben absolut angetan und ich bin kurz davor zuzuschlagen..

Schuhe from the Block

BlockabsatzEs ist mal wieder an der Zeit über Schuhe zu schreiben, denn wie allgemein bekannt ist, sind Schuhe so einer der ganz großen Suchtfaktoren für uns Frauen. Wir können und wollen uns dem einfach nicht entziehen, warum auch? Es gibt so viele wunderschöne Schuhe, die ein neues Zuhause suchen, wie kann Frau da kaltherzig dran vorbeilaufen? Unmöglich! Das wäre einfach wider unserer Natur und wäre ungefähr so, als ob Männer aufhören würden unnütze Technik anzuschleppen oder anfangen würden die Geschirrspülmaschine unaufgefordert einzuräumen, also eher unwahrscheinlich. Ich habe dann mal ein bisschen gestöbert was dieses Jahr noch alles so kommt in dem Bereich und da ist mir ein Thema ganz besonders ins Auge gefallen: Der Blockabsatz! Wo immer ich auch schaute, er war immer schon da und deswegen habe ich mich entschlossen mal zu stöbern, was genau es damit auf sich hat und will hier meine persönliche Top 5 hier einmal vorstellen.

Vorteil der Blockabsätze ist, dass sie uns tollen Halt geben und absolut komfortabel sitzen und ein schlingern und wanken wie es bei Stilettos manchmal der Fall ist, quasi ausgeschlossen ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Absatzform dem weiblichen Bein schmeichelt und es optisch schlanker und länger wirken lässt. Außerdem sind sie wirkliche Stylingwunder, denn sie lassen sich zu Wollstrumpfhosen und Röcken genauso gut tragen wie zu Jeans oder den ebenfalls immer noch sehr angesagten 7/8 Hosen.

Also starten wir mal mit meinen fünf Blockstars, die ich auf jeden Fall als absolute Musthaves bezeichnen würde:
Auf Platz 5 landet dieses wunderschöne Stück aus grauem Veloursleder, der schlicht und trotzdem elegant ist und im Job oder Freizeit gleichermaßen ein perfektes Bild abgibt.
Platz 4 ergattert ein wunderschöner Stiefel von Tamaris, der gerade in dieser doch noch sehr kalten Jahreszeit immer für trockene und warme Füße sorgt und durch den warmen Braunton auf jeden Fall auch super aussieht.
Den dritten Platz vergebe ich an Rachel Zoe und diese wirklich edlen und super bequemen Stiefeletten, die man auch im Herbst noch wunderbar tragen kann.
Kommen wir zum zweiten Platz und diesen wunderschönen Sandaletten mit Blockabsatz in einem, die machen doch schon so richtig Lust auf den Sommer.
Und mein Sieger ist dieses traumhafte Paar Pumps von Marni. die sind der Hammer und sobald es mein Konto zulässt, werden sie sich sicherlich zu all den anderen tollen Fußkleidern gesellen.